Sen-nefer und seine Zeit

Amenophis II

Amenophis II
[Abb. S22] Kopf des Amenophis II., Wad Ben Naga (Nubien) - silizierter Sandstein (Neues Museum Berlin).

Sen-nefer war Bürgermeister von Theben unter Pharao Amenophis II., dessen Regierung zwischen 1428 und 1397 v. Chr.1 anzusetzen ist. Die Regierungszeit von Amenophis II. gilt als Zeitraum der größten Machtentfaltung und des höchsten Wohlstandes. Nach dem Tode seines Vaters Thutmosis III., der zu den berühmtesten Herrschern Ägyptens zählt, übernahm Amenophis II. nach ca. 2,5 jähriger Mitregentschaft am 11.03.1425 v. Chr.1 ein Reich, das sich vom Euphrat im Norden bis nach Napata jenseits des Vierten Nilkatarakts im Süden erstreckte.

Geburtsname Amenophis II
[Abb. S05] Geburtsname "Amun ist zufrieden, Gott und Herrscher von Heliopolis" von Amenophis II.

Krönungsname Amenophis II
[Abb. S06] Krönungsname "Groß sind die Erscheinungen des Re" von Amenophis II.

Die Regierungszeit von Amenophis II. kann man grob in zwei Abschnitte einteilen. Der Erste Teil dauerte ungefähr 10 Jahre und war von Feldzügen nach Palästinas und in das heutige Syriens (Jahr 2 seiner Regierung), in den heutigen Libanon (Jahr 3) und nach Nubien (Jahr 8). Aber auch wieder nach Palästinas und nach Syriens (Jahr 9 & 10). Alle diese Feldzüge dienten hauptsächlich zur Festigung der bestehenden Außengrenzen. Der Gebietsgewinne standen dabei nicht im Vordergrund, wurde aber, wenn es taktisch sinnvoll war, in Kauf genommen.
Der zweite Teil seiner Amtszeit ist durch einen lange Periode des Friedens gekennzeichnet. Die Grenze die Amenophis II. in den Ersten 10 Jahren so energisch verteidigt und erobert hat, sind nun stabil und somit kann zu dieser Zeit die Wirtschaft und der Handel aufblühen.

Krönungsname Amenophis II
[Abb. S07] Fragment aus dem Satettempel in Elephantine mit dem Krönungsname von Amenophis II.

Durch diesen Reichtum änderten nicht nur der Pharao und seine hohen Beamten ihren Lebensstil. Gerätschaften, die als Fertigwaren nach Ägypten gelangten, regten in vielen Zweigen des Handwerks zu Neuschöpfungen an und vermittelten technische Innovationen in der Verarbeitung der vielfältigen Rohmaterialien. Es gab eigentlich keine Gesellschaftsgruppe, die von den neuen Verhältnissen des Großreichs nicht in dieser oder jener Form berührt gewesen wäre bis hin zu den Soldaten, die ungern als Besatzungstruppen in den eroberten Gebieten Dienst taten, weil sie ihre Heimat als Mittelpunkt der Welt betrachteten.
Von Amenophis II. sind im ganzen Reich Bautätigkeiten, wie z.B. in Karnak die Alabaster-Kapelle und in Elephantine der Satettempel, nachgewiesen. Leider ist das Meiste zerstört und die Bruchstücke finden sich als wiederverwendetes Baumaterial bzw. als Füllmaterial in den Tempel der späteren Pharaonen wieder.

Die Verwaltung und Beamten

Stele von Amenophis II
[Abb. S23] Stele der Henutnefert mit Thutmosis III. (links) und seinem Sohn Amenophis II. (rechts) - Kalkstein (Rijksmuseum van Oudheden te Leiden).

Die Kontrolle über diese weitläufigen Territorien erforderte natürlich eine gut funktionierende Verwaltung. Während die vorderasiatischen Stadtstaaten und Fürstentümer eine gewisse Autonomie behielten, wurden Ägypten selbst und die nubischen Besitzungen zentralistisch regiert. Zwei Wesire, je einer für den südlichen und den nördlichen Landesteil Ägyptens, einer davon war der Cousin Sen-nefer's, Amen-em-ope, der Vizekönig von Nubien und der Hohepriester des Amun bildeten unmittelbar unter Pharao die Regierungsspitze, die über ein Heer hierarchisch gegliederter Beamter gebot. Diese oberstes Schicht der Beamten wurde von Personen und Familien aus dem direkten Umfeld des Pharao gebildet. Zum Beispiel war die Familie des Visiers Rechmire schon zur Zeit von Hatschepsut in wichtigen Positionen des Staates vertreten. Oder aber auch Sen-nefer und sein Cousin Amen-em-ope. Beide sind mit dem jungen Amenophis II. aufgewachsen und waren wahrscheinlich sogar seine Jugendfreunde. Das lässt auf jeden Fall die Inschriften der beiden Gräber vermuten.
Gold, Silber und schöne Steine hatten sich nicht nur in den staatlichen Schatzkammern angesammelt, sondern erhebliche Anteile aus der Beute wurden auch in die Tempel gestiftet, und da der König in dieser Zeit vor allem Amun-Re von Karnak seine Siege zu verdanken schien, wurde mit diesem Gott auch seine Priesterschaft reichlich bedacht. Dabei hatte die Anordnung, an dieser oder jener Tempelstätte neue Bauwerke zu errichten, nicht nur zur Folge, dass die Materialien dafür vom Stifter zu finanzieren waren, sondern auch Tempelgerät in kostbarster Ausführung, und dies nun häufig direkt aus der Beute, wie "Altäre mit Silber- und Bronzegefäßen, Ständer und die dazugehörigen Schalen, Halter, Näpfe, Schüsseln" usw. zur Verfügung gestellt werden musste. Versteht sich, dass die Aufrechterhaltung des Kultes Opfergaben namentlich in Form von Naturalien erforderte, und so bildeten die ägyptischen Tempel je nach Rang ausgedehnte Wirtschaftsunternehmen. Im Übrigen schlössen sich die Wahrnehmung von Verwaltungsaufgaben und Priesterfunktionen gegenseitig nicht aus.
Durch diesen Reichtum konnten sich viele Beamte ein repräsentatives Grab in der Nähe des Tal der Könige, in Scheich Abd el-Qurna, leisten. Hier eine stellvertretende Liste einiger hoher Beamten unter Amenophis II. mit ihren Grab.

Name Titel Grab
Amenemhet Erster Prophet des Amun 4 TT97
Amenemhet (Mahu) Oberbefehlshaber 3 TT85
Amen-em-ope (Pairi) Wesir TT29 5 & KV48
Cho Vorsteher des großen Platzes 2 TT8
Dedi Gouverneur der westlichen Wüste & Befehlshaber des Regiments des Königs 4 TT200
Djehuti Haushofmeister des Ersten Propheten des Amun 2 TT45
Djehutinefer Schatzhausvorsteher 3 TT80 & TT104
Djehuti-mes Königlicher Butler 4 TT205
Kaimheri-ibsen Dritter Prophet des Amun 4 TT98
Kenamun Oberdomänenvorsteher & Verwalter der Palastanlagen von Memphis 4 TT93
Mencheper-re-seneb Vorsteher der Scheunen & wab-Priester des Thumosis III. 3 TT79
Mentiwy Königlicher Butler 4 TT172
Meri Hohenpriester des Amun 4 TT95 & TT84
Min Bürgermeister Tjeny (Thinis) & Erzieher des Amenophis II. 4 TT109
Nebenkemet Fächerträger & Kind des Kap 4 TT256
Nebermun Arzt des Königs 2 TT17
Paser Führer der Bogenschützen 4 TT367
Pehsucher (Tjenenu) Standartenträge des Herrn der Beiden Länder 3 TT88
Ramose (Amy) Fächerträger zur Rechten des Königs & Erster Herold 4 TT94
Re Erster Prophet des Amun im Totentempel des Thutmosis III. 2 TT72
Rechmire Wesir 3 TT100
Sen-nefer Bürgermeister von Theben TT96 5 & KV42
Suemniut Königlicher Haushofmeister der Reinen Hand 4 TT92
Tjanuro Königlicher Haushofmeister der Reinen Hand 4 TT101
Userhat königlicher Schreiber (Schreiber, der die Brote in Ober- und Unterägypten berechnet) 2 TT56 5

5 = Link nach www.osirisnet.net mit mehr Information in englischer Sprache zu dem jeweiligen Grab.

Literatur: [1] Jürgen von Beckerath: "Chronologie des pharaonischen Ägypten", (Verlag Philipp von Zabern 1997), p189-190; [2] Baikie, James: "Egyptian Antiquities in the Nile Valley", (Methuen 1932); [3] Arthur Weigall: "Guide to the Antiquities of Upper Egypt" (London: Mentheun & Co. 1910); [4] Porter & Moss: "The Theban Necropolis Part One, I", (Oxford 1994); "Sen-nefer Die Grabkammer des Bürgermeisters von Theben" (Verlag Philipp von Zabern 1986); Peter A. Clayton: "Die Pharaonen. Herrscher und Dynastien im alten Ägypten", (Econ 1995); Peter Der Manuelian: "Studies in the reign of Amenophis II.", (Gerstenberg, Hildesheim 1987)